7.2 C
Hallenberg
Sonntag 3. März 2024
7.2 C
Hallenberg

Herbstabschlussübung der Jugendfeuerwehren Medebach

Ein Dorf wird zum Feuerwehrübungsplatz

Die Herbstabschlussübung der Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Medebach fand in diesem Jahr in Berge statt. Mit Spaß und Freunde aber auch im Umgang mit vielen technischen Geräten zeigten 45 Jugendliche aus den Jungfeuerwehren ihr Können. In den Übungsstunden der letzten Monate mit ihren Betreuern lernten die Jugendlichen bereits die Begriffe für die technischen Geräte kennen. Schon jetzt wissen sie genauso gut wie die Erwachsenen, wo die technischen Gerätschaften im Feuerwehrfahrzeug zu finden sind.

Nach der Begrüßung und den Erklärungen des Tagesablaufs begannen die jugendlichen Feuerwehrteams ihre Übungen und Wettkämpfe an acht Stationen, die im ganzen Ort Berge auf freien Plätzen und an Wasserstellen verteilt waren.

Die feuerwehraktiven Jugendlichen lernten mit Spaß in sehr gut vorbereiteten Teamspielen, dass nur im guten Miteinander Schläuche (hier Fachbegriff: C-Längen) auszurollen, zu verbinden sind und über eine lange Strecke bis zum Brandort geführt werden können. Teamgeist steht hierbei ganz oben. Bei spannenden Geschicklichkeitsspielen wie beispielsweise "Versenke den Ball" erprobten sie ihre Geduld und Ausdauer. Spiel und Spaß an der Sache war in allen Übungen entscheidend und führte alle Teams zu guten Erfolgen.

Zum Wettbewerb der Teams gehörten alle Spiele, denn es wurden an den Stationen jeweils Punkte erreicht oder die Bearbeitungs-Zeit für jedes Team gemessen. Damit stieg im Laufe des Tages die Spannung und die Teams wurden herausgefordert.

Das Leitungsteam um Eric Berkenkopf, dem Leiter der Jugendfeuerwehr für die Orte Berge, Dreislar und Medelon, hatte die grundlegenden feuerwehrtechnische Fachkompetenzen in spielerischen Übungen an acht Stationen zusammengestellt. Die Stationen waren: Fahrzeug und Gerätekunde, C-Schläuche kuppeln, Feuerwehrhausspiel, Schlauchinsel, Fußballspiel, Figur bauen, Versenke den Ball und das Verteilerspiel.

Der Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr der Hansestadt Medebach, Stadtbrandinspektor Herbert Kordes, überzeugt sich selbst an diesem Tag von den Aktionen und dem Einsatz der aktiven jungen Menschen. Er sprach den Jugendlichen und den Betreuern sehr viel Lob und Anerkennung für diese gelungene Herbstabschlussübung aus. Das Können der Jugendfeuerwehrleute aus allen Orten des Stadtgebietes Medebach, die mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten können, hat ihn persönlich begeistert und er ist von der Leistung des Nachwuchses im Stadtgebiet sehr überzeugt und sieht positiv in die Zukunft.

Spritzwasser war in vielen Übungen zu sehen, echter Rauch zeigt sich jedoch erst am Ende der Herbstabschlussübung über dem Grill. Nach den Anstrengungen klang die Herbstübung in fröhlichem Miteinander beim Grillen am Feuerwehrhaus Berge aus.

Veranstaltungen

- Advertisement - spot_img

AKTUELLES

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner