7.2 C
Hallenberg
Sonntag 3. März 2024
7.2 C
Hallenberg

Große Vorfreude auf besondere Saison

Produktion des "WM-Eis" ist gestartet Pieper: Wir können Saisonstart kaum erwarten

Auf diesen Moment haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sportzentrums Winterberg (SZW) mit Spannung und Vorfreude lange gewartet: Die Eineisung der VELTINS-EisArena ist gestartet und damit die Produktion des "WM-Eis" für eine "für uns besondere Saison", wie es SZW-Geschäftsführer Stephan Pieper treffend beschreibt. "Wir freuen uns, dass die Produktion des WM-Eis gestartet ist. Wir können es kaum erwarten, dass die Saison startet."

Eismeister Ingo Götze und sein Team arbeiten mit großem Engagement an der Eineisung, die viel Erfahrung, Handarbeit, Fingerspitzengefühl und auch Geduld erfordert. Das "blitzblanke" WM-Eis soll am 1. November stehen. Dann heißt es: "Die Bahn ist frei" für die anspruchsvolle Weltmeisterschafts-Saison mit dem finalen Höhepunkt der BMW IBSF Bob & Skeleton WM vom 19. Februar bis 3. März 2024. Die letzte Bob & Skeleton WM in Winterberg fand 2015 statt.

Ohnehin ist die neue Saison in der VELTINS-EisArena mit weiteren erstklassigen Veranstaltungen terminiert. Los geht es am 11. November mit der WOK-WM von PRO7, die 2022 nach sieben Jahren in Winterberg ihr Comeback gefeiert hat und jetzt zum fünften Mal im Sauerland gastiert. Nach den Lehrgängen der deutschen Bob- und Skeleton-Nationalmannschaften und den jeweiligen nationalen Titelkämpfen freuen sich die jungen Rodlerinnen und Rodler auf den Continental-Cup am 1. und 2. Dezember. Noch vor dem Jahresende sind die Skeletonis in Winterberg und tragen am 15./16. Dezember ihren Europacup aus. Erwartet wird ein großes Teilnehmerfeld, da es in der neuen Saison keinen Intercontinental-Cup mehr gibt. und dadurch der Europacup entsprechend aufgewertet wird.

Den Auftakt im neuen Jahr macht der EBERSPÄCHER Rodel-Weltcup am 6.und 7. Januar 2024. Nach den Stationen in Übersee (Lake Placid und Whistler) ist der Winterberger Weltcup der erste in Europa und läutet den Countdown für die WM in Altenberg Ende Januar ein. Nach den Rücktritten von Natalie Geisenberger und dem Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken werden die Karten im deutschen Team neu gemischt. Im Januar sind noch einmal die Rodlerinnen und Rodler in Winterberg im Einsatz: Am 12. und 13. Januar steigt der 4. FIL Junioren Weltcup der laufenden Saison.

Danach geht es "geradeaus" Richtung WM. Die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf Hochtouren. Insgesamt sind sieben Renntage sind vorgesehen.

"Wir sind bereit!", so Stephan Pieper.

Veranstaltungen

- Advertisement - spot_img

AKTUELLES

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner